RTTR Messsystem

 
Die Belastbarkeit der Energiekabel kann unter Anwendung von RTTR (Real Time Thermal Rating) Messsystemen berechnet und optimiert werden. Für erdverlegte Energiekabel hat OSSCAD ein RTTR Kabelmonitoringmesssystem bestehend aus einem faseroptischen Temperaturmessgerät (Distributed Temperature System – DTS), einer RTTR Software, einer Stromschnittstelle und einer Glasfaser als Temperatursensor entwickelt, das den sicheren stationären und dynamischen Betrieb der Kabelanlage ermöglicht.

Die Abbildung zeigt  eine schematische Anordnung eines RTTR Kabelmonitoringmesssystems für erdverlegte Energiekabel.

RTTR_Uebersicht

Schematische Anordnung des RTTR Messsystems

Grundlage bildet eine RTTR (Real Time Thermal Rating) Modellierung der Kabelanlage. Die benötigten Verlegebedingungen, wie Verlegetiefe des Kabels, Wärmeleitwerte der örtlichen Kabelumgebungen, Kabelanordnung, Erdungsart etc. sowie die Betriebsbedingungen wie z.B. Betriebsspannung, Betriebsfrequenz, maximal zulässiger Leiterstrom des Energiekabels etc. der Kabelanlage werden auf dem Rechner hinterlegt und stehen für die RTTR Berechnungen als anlagenspezifisches Modul zur Verfügung.

Stationärer Betrieb:  Die RTTR Software berechnet für den stationären Betrieb der Kabelanlage die aktuelle Leitertemperatur des Kabels in Bezug auf die aktuelle thermische Kabelbelastung sowie den prognostizierten Leiterstrom bei 90°C Leitertemperatur. Per Netzwerkzugriff können die Messdaten zusammen mit den berechneten RTTR Ausgabedaten mittels der RTTR VISCOM Software in verschiedenen Darstellungen anwendungsbezogen visualisiert werden.

Dynamischer Betrieb: Wenn ein Kabelsystem in stationärem Betriebszustand plötzlich mit zusätzlicher Last beaufschlagt werden soll, können folgende Fragen für den Betreiber von großem Interesse sein:

  • Wie hoch darf eine Stromüberlast sein, bei vorgegebener Leitertemperatur und maximaler Dauer der Überlast?
  • Wenn die Gesamtstromlast größer als die zulässige Stromlast des Systems ist, wie hoch steigt dann bei vorgegebener Überlastdauer die Leitertemperatur an?
  • Wie lange darf eine Überlast betrieben werden, wenn die Leitertemperatur und die Stromlast für die Überlast vorgegeben werden?

Die jeweiligen Fragestellungen können mittels der VISCOM Client Software eingegeben und beantwortet werden. Die RTTR Berechnung erfolgt auf dem Server, so dass die Ergebnisse dem Benutzer übergeben werden.